Eine Frage der Faszination

 

Sie kennen das bestimmt:

Zu dieser Zeit im Jahr kommen einem als Selbstständige ja oft so einige Jahresrückblicksgedanken: wie ist es dieses Mal gelaufen, wie steht das Geschäft da? Nach vorne blickend: Welche Herausforderungen warten? Stichworte dazu sind reichlich vorhanden – digitale Transformation, neue Vorschriften, sich wandelnde Markt- und Wettbewerbssituationen, veränderte Kundenanforderungen, unternehmensinterne Aufgaben, die dingend gelöst werden müssen.

Gerade das Jahresende ist aber auch eine gute Gelegenheit, sich mal die Zeit zu nehmen, um über die persönliche Situation nachzudenken. Wir alle sollten das zwar regelmäßig tun, doch Sie wissen sicher, genau wie wir, aus der eigenen Praxis, wie oft die eigentlich notwendige Selbst-Reflexion im Alltagsgeschäft auf der Strecke bleibt. Also, warum nicht diese Zeit um den anstehenden Jahrzehntewechsel konsequent dazu nutzen. Los geht‘s:

Wie sind Sie mit dem permanenten, schnellen Wandel im nun auslaufenden Jahr umgegangen? Haben Sie auf Änderungen gut reagiert? Sind Sie auf Ihrer bisherigen Spur erfolgreich gefahren, sogar besser als noch als zuvor? Sollten Sie weiter an Ihren bisher gesteckten Zielen festhalten oder sind diese aufgrund der zahllosen Veränderungen im Umfeld zu überdenken?

Natürlich ist man zu Ende des Jahren häufig auch ein wenig müde angesichts all der immerwährenden Veränderungen einerseits, Routinen andererseits, der vielen komplexen Situationen und Themen um einen herum. Man sieht sehr schnell viele Bäume – oder erkennen Sie noch den Wald? Anders gefragt:

Nehmen Sie die neuen Möglichkeiten, die sich Ihnen und Ihrem Unternehmen, vielleicht gerade durch den digitalen Wandel, gesellschaftliche Veränderungen und neue Themen bieten, wirklich ausschöpfend wahr? Welche neuen Felder, neuen Blickwinkel auf Bekanntes, neue Denk- und Herangehensweisen haben Sie im auslaufenden Jahr für sich entdeckt? Was fasziniert Sie so, dass Sie tiefer einsteigen wollen? Was möchten Sie gerne Neues lernen und anpacken? Und wenn Ihnen jetzt nichts dazu einfällt? Warum ist das so?

Bei uns allen gibt es die Zeiten, in denen wir schon Gelerntes, unser bisheriges Wissen und Können vor allem anwenden – um unser Geld zu verdienen. Doch es gilt dabei, nicht stehen zu bleiben. Es sind immer wieder gerade die Faszination für neue Perspektiven und Chancen sowie das deshalb »Dranbleiben« an einem Thema, das einen nicht nur zu neue Ideen führt, sondern einen auch die nächsten Schritte auf dem Weg der eigenen Entwicklung gehen lässt. So erwerben wir letztlich neue Kompetenzen, die unsere bisherigen ergänzen, uns persönlich weiterhelfen und – denn das geht immer Hand in Hand – uns auch beruflich/geschäftlich weiterbringen. Keine Unternehmensentwicklung ohne persönliche Entwicklung, denn jede echte Innovation, jede entscheidende und neue Differenzierung beruht nun mal auf neuen Blickwinkeln, neuen Denkweisen, neuen Methoden, neuem Herangehen…

Dazu ein Beispiel:
Wenn Sie 2020 Ihre Faszination für systemische Denk- und Vorgehensweisen zum Lösen komplexer Problemlagen entdecken und dieser auch folgen, werden Sie Methodik wie beispielsweise »Mapping the Mess« oder »Systemsimulation« kennenlernen und/oder vertiefen. Diese werden Ihnen entscheidend helfen, hartnäckige Problemsituationen mit den passenden Hebeln anzupacken und aufzulösen – privat und natürlich in Ihrem Unternehmen, alleine oder im Team. Sie werden lernen, die Problemsituationen mit Systemblick und Systemgespür zu erfassen und können das dann ohne Verfallsdatum jederzeit in allen Lebenslagen nutzen. Gerade beruflich werden Sie bezüglich Ihrer Ideen und Innovationskraft durch neue Perspektiven auf Ihr Umfeld besonders stark profitieren. Und Sie werden sich sagen: »Wie gut, dass ich dieses Thema entdeckt und angepackt habe.«

In diesem Sinne: wohin wollen Sie sich im neuen Jahr entwickeln? Was möchten Sie entdecken, lernen, vertiefen? Bei uns, Rakkanteki, gibt es auch im neuen Jahr wieder viele besondere Möglichkeiten dazu, zu denen wir Sie jetzt schon herzlich willkommen heißen.

Für 2020 wünschen wir Ihnen auf alle Fälle jede Menge Faszination, Erkenntnis und Erfolg und freuen uns darauf, Sie auch persönlich zu begrüßen.

Ihre

kerstin döweler und christian eisner, le tapir

>> Unternehmer     >> Führungskräfte

>> Selbstständige