Workshop 3: Next Level II

Besser zusammenarbeiten, entwickeln und kommunizieren durch tieferes Verstehen, Modul II

Thema des Workshops

Der schnelle Wandel erfordert immer mehr, dass wir wirksam mit anderen und in Teams zusammenarbeiten. Längst sind viele Situationen, vor denen wir stehen, zu komplex, um dauerhaft alleine Lösungen zu entwickeln und unsere Optionen zu nutzen. Wer da besser mit anderen zusammenwirkt, wer gemeinsam Synergien aus den Fähigkeiten aller Mitwirkenden erzeugt, erreicht auch beim Entwickeln und Kommunizieren ein höheres Level: Eine bessere Basis, um herausragende Antworten auf Herausforderungen und Bedürfnisse hervorzubringen.

Workshop-Modul II liefert, aufbauend auf Modul I, vertiefte und ergänzende Lerngrundlagen dafür. Die Teilnehmer steigen tiefer ein, die verschiedenen Arten und Weisen (Persönlichkeitsdynamiken) wahrzunehmen, anhand derer sie und andere Menschen Informationen aufnehmen und verarbeiten, lernen, kommunizieren, Aufgaben angehen und Lösungen entwickeln. Die Persönlichkeitsdynamiken und daraus folgenden, unterschiedlichen Aufstellungen, Stärken und Perspektiven von Menschen zu verstehen und dies in Anwendung bringen zu können sind der Grundstein, um individuelle Potenziale gekonnt zu verbinden, gemeinsam mehr zu bewirken und Ziele besser zu erreichen.

Inhalte des Workshops

| Die fünf wichtigsten Persönlichkeitsdynamiken im Detail, Schwerpunkte: die unterschiedlichen Weisen der Informationsaufnahme- und verarbeitung, des Lernverhaltens, der Arbeit im Team, besondere Stärken, Kommunikationsweisen, bevorzugte Arbeitsstrukturen, Vorgehensweisen in Problemsituationen, Stressfaktoren |
| Übungen, um die eigene Persönlichkeitsdynamik eingehender zu erforschen und zu erkennen |
| Im Überblick: die unterschiedlichen Kommunikationsbedürfnisse der Persönlichkeitsdynamiken in der Entwicklungsarbeit (Meeting, Brainstorming etc.) |
| Im Überblick: Bevorzugte Arbeitsprozesse und Funktionen der Persönlichkeitsdynamiken bei Herangehen an/Umsetzen von (Team)Projekten |
| Mentale Modelle/speziell: Vorurteile gegenüber den verschiedenen Persönlichkeitsdynamiken und wie man sie vermeidet |
| Erkennen der Persönlichkeitsdynamiken als sich ergänzende Wesensarten mit diversen Fähigkeiten: Vielfalt als Basis für zukunftsweisendes Zusammenwirken |

Ihr Nutzen von Workshop-Modul II

Unterstützt durch praktisches Üben, erforschen Sie Ihre eigene Persönlichkeitsdynamik eingehender, was ihnen neue Blickwinkel auf die eigenen Stärken sowie auf bisherige Problemsituationen in der Zusammenarbeit mit anderen Menschen erlaubt. Konkrete Einblicke in die Informations-, Entwicklungs-, Arbeits- und Kommunikationsprozesse der diversen Persönlichkeitsdynamiken vertiefen Ihr Verstehen und Ihre Fähigkeit, herausragend wirksame Teams zusammenzustellen, zu kommunizieren und (sich) gemeinsam zu entwickeln. Erworbenes Wissen und Know-how können Sie direkt in Ihrem Alltag einsetzen, um mit anderen Menschen stärkere Synergien zu erzeugen und Ziele zu erreichen.

Vorgehensweise von Workshop-Modul II

Sie lernen auf Basis der Lerngrundlagen Persönlichkeitsdynamiken und Mentale Modelle. Modul II kombiniert das Vermitteln aktionsorientierten Wissens mit praktischen Übungen, um das tiefere Verstehen sowie das Implementieren gelernter Inhalte in Ihre Alltagspraxis zu erleichtern. Gemeinsames Lernen, Üben und moderierter Austausch der Teilnehmer sorgen für Perspektiven, Lernergebnisse und -erfahrungen, die alleine nicht erzeugt werden können.

Zielgruppe und Teilnehmerzahl von Workshop-Modul II

Selbstständige, Unternehmer von kleinen, KMU und mittelständischen Unternehmen, Führungskräfte, Projektmacher und weitere Personen, die ihre eigenen Stärken bewusster wahrnehmen und nutzen sowie zukunftsweisend gemeinsam mit anderen Menschen denken, kommunizieren, entwickeln und handeln möchten.   Teilnehmerzahl: höchstens 6 Personen

Extras

Um das von Ihnen in den Modulen I und II erworbene Wissen noch aktiver in direkte Anwendung zu bringen, empfehlen wir Ihnen, das Lernen mit Modulen III und/oder IV der Workshop-Reihe fortzusetzen. In Modul III lernen und üben Sie, die Kompetenzfelder Persönlichkeitsdynamiken und Mentale Modelle im Rahmen konkreter, gemeinsamer Entwicklungsarbeit anzuwenden.

Mithilfe von Modul IV lernen Sie, Ihre interne und externe Kommunikation (für Meetingsituationen und Präsentationen bis zu Homepage und Content-Marketing) speziell auf die Bedürfnisse von Menschen mit verschiedenen Persönlichkeitsdynamiken zuzuschneiden, um diese besser zu erreichen, um sich besser zu verstehen und wirksamer zusammenzuarbeiten.